„Schlacht um Saya“

In der Veranstaltungsreihe „Schlacht um Saya“ geht es um den Kampf der freien Völker Sayas gegen die „Schwarze Meute“, die ins Land eingefallen ist. Schließe Dich dem Wind- oder Waldvolk an, erlebe spannende Schlachten, löse knifflige Rätsel und befreie das Königreich Saya von der „Schwarzen Meute“.

Anmeldeinformationen
Altersfreigabe:
SC (Spieler): 8 – ca. 14 Jahre

NSC (Nicht-Spieler): ab 14 Jahren
(NSC bedeutet Nicht Spieler Charakter. Die NSC´s stellen meist die Gegner der Spieler, also die „Schwarze Meute“ dar, oder spielen andere Nebencharaktere wie Händler, Gaukler oder Streuner).

Dauer der Veranstaltung
Check In: Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr – Abholung: Sonntag von 11.00 bis 13.00 Uhr

Wichtig!

Aufgrund von Jugendschutzvorschriften ist es auf unserer Con dringend erforderlich, dass Jungen und Mädchen in getrennten Zelten schlafen. Dies gilt auch für Geschwisterkinder. Eine gemeinsame Unterbringung im selben Zelt ist nicht möglich.

Verpflegung:
Für den Teilnehmerbeitrag erhältst du eine Vollverpflegung mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen sowie kleine Snacks für zwischendurch. Außerdem natürlich ausreichend Getränke.
Außerdem erhältst du eine rund um die Uhr Betreuung, und jede Menge Spaß und Spannung. Ein Zelt plus Isomatte und Schlafsack für die Nacht musst du selbst mitbringen, aber dieses muss nicht mittelalterlich sein.

Ausrüstung:
Für alle Neulinge bieten wir die Möglichkeit, kostenlos die nötige Ausrüstung zu leihen. Selbstverständlich können auch alle anderen etwas bei uns leihen. Oder ihr bringt die nötige Ausrüstung selbst mit.

Hier geht’s zur Anmeldung.
Den nächsten Termin für die Schlacht um Saya, sowie den Veranstaltungsort und die aktuellen Preise findest du hier.

Wichtig!!!
Bitte lies vor der Anmeldung unser Regelwerk. Außerdem kannst Du Dir hier einen genaueren Überblick über die Faehigkeiten verschaffen.

 

Was bisher geschah: Schlacht um Saya 9

Das Wind und Waldvolk reiste weit…

SuS-9_bild_1

 

… um einen seltsamen Bannkreis in Augenschein zu nehmen.

SuS-9_bild_2

 

Ein Wächter erschien und stellte die Wahl, „Kämpft gegen mich, oder erweist Euren Mut, Geschicklichkeit, Kampfkraft und Weisheit!“

SuS-9_bild_3

 

…im Kampfe waren nicht nur Wind und Waldvolk dem Wächter nicht gewachsen…

SuS-9_bild_4

 

…sondern selbst für den Anführer der Schwarzen Meute war er zu stark.

SuS-9_bild_5

 

Um ihren Anführer zu retten, sicherte sich die Schwarze Meute den Dienst eines Heilers

SuS-9_bild_6

 

Die Völker indessen stellten sich den Aufgaben. Sie entdeckten merkwürdige Truhen im Wald, die…

SuS-9_bild_7

 

…immer eine Aufgabe für sie enthielten. So mussten sie sich mit Geschick einen Weg an zwei furchtbaren Konstrukten vorbei bahnen…

SuS-9_bild_8

 

…einen Drachen besänftigen, damit er ihnen mit seinem Drachenfeuer weiter half…

SuS-9_bild_9

 

und einen neutralen Wächter…

SuS-9_bild_10
…in einem fairen Kampf besiegen.

SuS-9_bild_11
Außerdem erwartete sie eine Mutprobe…

SuS-9_bild_12

 

… die starke Nerven und Furchtlosigkeit forderte.

SuS-9_bild_13

 

Doch für jede bestandene Prüfung  erhielten sie die fehlende Hälfte der Siegel im Bannkreis.

SuS-9_bild_14

 

Am Nachmittag traf ein Paladin des Königs Honestus ein, der die Auflösung des Wald und Windvolkes verkündete und alle zu „Freien Streitern des Königs“ ernannte.

SuS-9_bild_15

 

So erkämpften sich alle gemeinsam ein Bruchstück nach dem anderen, bis nach der letzten Prüfung…

SuS-9_bild_16

 

…endlich wieder der Wächter erschien, den es nun noch zu besiegen galt.

SuS-9_bild_17

 

Mit vereinten Kräften gelang es ihnen, den Wächter zu besiegen…

SuS-9_bild_18

 

…der nach seinem Verschwinden den sehnlich erhofften schwarzen Kristall zurück ließ.

SuS-9_bild_19

 

Doch die Schwarze Meute beanspruchte diesen für sich und schleppte ihn in ihr Lager.

SuS-9_bild_20

 

 

Was bisher geschah: Schlacht um Saya 8

Als die Völker durch das Portal schritten, befanden sie sich in Einstadt. Von Londarius fehlte jedoch jede Spur.
Als er nach einigen Wochen endlich wieder auftauchte, war auch die Meute bereits eingetroffen…

SuS-8_bild_1

 

Doch konnte sie nicht verhindern, dass der Kristall zerschlagen wurde.
Um sich zu rächen schickte der dunkle König Grantus einen finsteren Priester, der das Land mit schwarzem Rauch segnete.
Durch diesen bösen Zauber tauchten bald alle möglichen finsteren Kreaturen auf, die es sonst überwiegend in den Dunklen Landen gab…

SuS-8_bild_2

 

Außerdem wurden einige seltsame Objekte gefunden.

SuS-8_bild_3

 

Nach dem gemeinsam an der Lösung der schwierigen Aufgabe gearbeitet wurde…

SuS-8_bild_4

 

…konnte der dunkle Zauber gebrochen werden. Nun musste nur noch die Meute vertrieben werden…

SuS-8_bild_5

 

…doch dieses Mal sah es schlecht aus für die Völker, denn die Meute war zu stark.

SuS-8_bild_6

Erst als alles verloren schien, trat die Meute wie aus dem Nichts einen Rückzug an und ließ die erschöpften Helden zurück.

 

Was bisher geschah: Schlacht um Saya 7

Ein großer Teil des Wind- und Waldvolkes war aufgebrochen noch Silveria, um dort das Land ebenfalls von der Meute zu befreien…

SuS-7_bild_1

 

…dort angekommen, erschien ihnen der Geist Londarius…

SuS-7_bild_2

 

…aber auch die Meute, angeführt durch die zukünftige dunkle Paladinin Kleritrar, war dort…

SuS-7_bild_3

 

Londarius stellte der Meute und den Völkern eine Reihe von Aufgaben, welche die Sieger schlussendlich zu einem weiteren schwarzen Kristall führen sollten. So entbrannte ein erbitterter Kampf…

SuS-7_bild_4

 

…doch am Ende waren die freien Völker siegreich. So segnete Londarius den heiligen Hammer, mit dem der Kristall zerschlagen werden sollte
und führte das Wind- und Waldvolk durch ein Portal, um ihnen den Weg zum Kristall zu weisen.

SuS-7_bild_5

 

Was bisher geschah: Schlacht um Saya 6

Als die Völker durch das Portal an die Hünenburg kamen, trafen sie dort auf überraschte Truppen der Meute, die dort etwas zu suchen schienen…

SuS-6_bild_1

 

…schon bald war klar, die Meute suchte nach einem schwarzen Kristall, mit dessen Hilfe Sie einen dunklen Paladin zum Leben erwecken könnten.
Ein furchtbarer Krieger des Bösen, von denen es einmal fünf gegeben hatte. So entbrannte ein fürchterlicher Kampf…

SuS-6_bild_2

 

Um den dunklen Paladin zu erwecken, benötigte die Meute zusätzlich dessen Seele, die im Körper von Alino gefangen war
Doch dieser war seit vielen Jahren verschwunden. Dem Wind und Waldvolk gelang es, den Verschwundenen unter einem unsichtbaren Bannkreis zu finden und zu befreien…

SuS-6_bild_3

 

…doch sie konnten nicht verhindern, dass sich Alino der schwarzen Meute anschloss und als diese dann auch noch den schwarzen Kristall
fand, erweckten sie den dunklen Paladin Argyl zum Leben…

SuS-6_bild_4

 

…trotz der neuen Gefahr, stellten sich die geeinten Völker dem Kampf…

SuS-6_bild_5

 

…und gemeinsam konnten sie den Feind endgültig von der Hünenburg vertreiben…

SuS-6_bild_6

…doch der Feind war längst noch nicht im ganzen Königreich besiegt, und mit dem ersten dunklen Paladin auf Ihrer Seite war die Meute gefährlicher als je zuvor.

 

Was bisher geschah: Schlacht um Saya 5
(von dieser Veranstaltung gibt es leider keine Fotos)
Als die versteinerten Wald und Windvölkler wieder erwachten, befanden sie sich irgendwo in einem Kerker in den Dunklen Landen. Es war kalt und düster. Doch nach einer gefühlten Ewigkeit schafften sie es an einen Schlüssel für die Kerkertür zu kommen. Es gelang ihnen heimlich in die Waffenkammer zu gelangen und so konnten sie sich verteidigen und den Kerker als Schutzort nutzen. Bald gelang es ihnen ein Portal zu finden, welches jedoch ins Herz der Dunklen Lande führte. Mit Hilfe von Salomon, konnte dieses Portal jedoch umgedreht werden und die geeinten Völker konnten durch das Portal hindurch zurück zur Hünenburg fliehen.

 

Was bisher geschah: Schlacht um Saya 4

Eine „Schlacht um Saya 4“ hat es nicht gegeben, durch die Umbenennung der Con Reihe „Schlacht um die Hünenburg“ in „Schlacht um Saya“ entstand eine kleine Lücke, da es zwischendurch noch eine Zwischenveranstaltung (Heer der Paladine) gab.

 

Was bisher geschah: Schlacht um Saya 3 (Schlacht um die Hünenburg)

…Als die 3 Geister erscheinen, opferten sich die Anführer beider Völker Orkanus und Dagon, um Ihr Volk vor der Gefahr zu bewahren.
Doch dieses Opfer verschaffte nur eine kurze Zeit des Friedens, denn schon bald waren die 3 Geister wieder da…

SuS-3_bild_1

 

…und auch die Meute stand schon bald wieder vor den Toren der Hünenburg. So entbrannte erneut ein erbitterter Kampf…

SuS-3_bild_2

 

…doch in Salomon und Eldaron waren schnell neue Anführer der Völker gefunden.

SuS-3_bild_3

 

…eifrig wurde am Rätsel um die 3 Geister geforscht…

SuS-3_bild_4

 

…und dann konnte endlich eine Lösung gefunden werden.

SuS-3_bild_5

 

…um die Geister zu bezwingen, musste ein magisches Pulver gefertigt werden…

SuS-3_bild_6

 

…und ein Ritual geübt werden.

SuS-3_bild_7

 

…dann zogen die geeinten Völker in den Kampf, um die Meute endgültig zu vertreiben.

SuS-3_bild_8

 

…doch das Ritual ging schief…

SuS-3_bild_9

…und der dunkle König Grantus verwandelte seine Widersacher in Stein und ließ sie in die Dunklen Lande bringen.

 

Was bisher geschah: Schlacht um Saya 2 (Schlacht um die Hünenburg)

Der Schwarzen Meute war es gelungen den Bannkreis, der die Hünenburg schützte, zu brechen.
So mussten sich Wind-und Waldvolk erneut verbünden.
Der Feind war dieses Mal noch mächtiger als zuvor und eroberte rasch die Hünenburg…

SuS-2_bild_1

 

…nur mit geeinten Kräften und unter Zuhilfenahme eines Buches der schwarzen Magie, konnte die Meute
vorerst vertrieben werden. Doch die schwarze Magie forderte auch für die geeinten Völker Ihre Opfer.
So musste es verbrannt werden um die schwächende Wirkung aufzuheben…

SuS-2_bild_2

 

…und die Schwarze Meute war noch längst nicht besiegt!
So sendeten sie am Abend einen Magier, der dem Wind- und Waldvolk gar fürchterliche Albträume von drei schwarzen Geistern bescherte.
Und bereits am nächsten Morgen standen die Krieger der Meute wieder vor dem Tor der Hünenburg und dieses Mal hatten Sie zur Unterstützung einen schwarzen Drachen mitgebracht…

SuS-2_bild_3

 

…doch glücklicher Weise hatten die wachsamen Augen der Wind und Waldvölkler zuvor schon Spuren des Drachen gesichtet
und so hatte man sich auf die Suche nach dem Schwert und dem Schild des Lichts gemacht, womit der Drache erfolgreich besiegt werden konnte.

SuS-2_bild_4

 

…doch als sich alle versammelten um den Sieg zu feiern, tauchten plötzlich die drei schwarzen Geister aus dem Albtraum auf…

SuS-2_bild_5

 

Was bisher geschah: Schlacht um Saya 1 (Schlacht um die Hünenburg)

Das Windvolk…

SuS-1_bild_1

 

…hatte sich angesichts der aufkommenden Gefahr durch die Schwarze Meute…

SuS-1_bild_2

 

…mit dem eigentlich verfeindeten Waldvolk.

SuS-1_bild_3

 

Zunächst erschien der Feind übermächtig…

SuS-1_bild_4

…doch nach vielen erbitterten Kämpfen, konnte der Erzmagier Orkanus einen mächtigen Bannkreis erschaffen und die Meute konnte vorerst besiegt werden.

 

…doch Rex, der Anführer des Waldvolkes, hatte einen hinterhältigen Plan, von dem er seinen Kriegern noch auf der Siegesfeier erzählte…

SuS-1_bild_5

…er wollte das Windvolk am nächsten Morgen überfallen und so selbst die Hünenburg erobern.
Doch einige seiner Gefolgsleute verrieten ihn an Orkanus. So wurde ihm des Morgens ein Schlaftrank in sein Getränk gemischt…

SuS-1_bild_6

…und die Waldvölkler die ihm treu geblieben waren, wurden vertrieben.