Springe zum Inhalt

Regelwerk

Grundsätzlich spielen wir nach DKWDDK Regelwerk. Da hier aber unterschiedliche Interpretationen existieren, hier ein paar Grundsätze sowie Sonderregelungen:

  1. 1. Kein Telling! Jede Aktion sollte sich ohne OT Erklärungen darstellen lassen.
    1. Die Info, die sonst OT gesagt wird, wird einfach IT verpackt. Bsp: Anstelle zu sagen: “Heiltrank Stufe 3” erklärst du: “Das ist ein starker Heiltrank, der sollte dich schnell wieder auf die Beine bringen”.
    2. Sonderregel: Wenn das nicht möglich ist, weil du z.B. jemandem einen Gifttrank unterschieben willst, ihm aber sagst, dass es ein Heiltrank ist, verwende z.B. einen schönen Beipackzettel in IT Optik mit Randnotiz.
  2. Bitte mache eine ordentliche Show. Das gilt sowohl im Kampf als auch bei Heilungen, Zaubern uvm.
    1. Bleiben wir beim Beispiel des Heiltranks. Anstatt einem verletzten einfach ein Fläschchen hinzuwerfen, könntest du einen brodelnden Kessel holen (z.B. mit Trockeneis) etwas abzwacken und sagen: “Das ist ein starker Heiltrank, der sollte dich schnell wieder auf die Beine bringen”. Anstelle den Verartzteten dann einfach aufspringen zu lassen, könntest du z.B. weiter mit ihm sprechen: “Nicht erschrecken, das wird gleich ziemlich brennen an den Stellen, wo es heilt”. Dann z.B. etwas Druck auf die heilende Stelle ausüben und dabei etwas zerbrechen, z.B. ein Stück Plastik und sagen: “Oh das muss weh tun, da wachsen gerade die Knochen neu zusammen“ usw.
      Das ist natürlich nur ein Beispiel. Letzten Endes sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Besonders wenn etwas magisches passiert, wäre es aber schön das Ganze mit ordentlich Effekten zu untermalen.
  3. Wenn du angespielt wirst, spiele immer zurück.
  4. Erwarte keine bestimmte Reaktion deiner Mitspieler (Opferregel).
  5. Vermeide OT Diskussionen
  6. Wir Spielen eher im Low Power Bereich. Rollen wie Halbgötter, Dämonen usw. sind unser Meinung nach für SC Konzepte ungeeignet und lassen sich durch DKWDDK auch kaum darstellen. Derart mächtige Konzepte werden wenn überhaupt durch NSCs dargestellt.

Sonderregeln für Kämpfe

  1. In Kämpfen gelten grundsätzlich die Regeln des gesunden Menschenverstandes. Kämpfen geschieht auf eigene Gefahr!
  2. In Fight ist erlaubt, nach der “Aufs Maul” Regel
    1. Der Mitspieler wird nach Augenkontakt mit den Worten “Aufs Maul?” zum Infight aufgefordert. Antwortet er ebenfalls mit “Aufs Maul!”, darf ein Infight ausgetragen werden.

Sonderregeln für Magie etc.

  1. Magie sollte auch ohne Telling funktionieren!
    1. Es muss wenigstens ein schöner Zauberspruch gesprochen werden, der dem Gegenüber klar macht was passiert, ohne dass anschliißend “Feuerball 5” gerufen wird. Wird das Telling-Wort am Ende schön in den Zauberspruch eingebaut, ist es natürlich weiter zulässig (siehe Regelwerk Drachenhöhle DKWDDK 1.)
  2. Special Effects sind ausdrücklich erwünscht (nach den Regeln des gesunden Menschenverstandes)
    1. Besonders bei jeder Form von Magie/Alchemie/Göttlichem Wirken usw. wünschen wir uns gerne etwas mehr Show (siehe Regelwerk Drachenhöhle DKWDDK 2.) Das ist nicht verpflichtend, aber alle NSCs sowie gerne auch alle SCs sind angehalten, besonders auf effektvolle Darstellung zu reagieren.
    2. Manchmal ist es so (z.B. beim Brauen von Tränken oder beim ziehen von Bannkreisen uvm.), dass die eigentliche Show deutlich vorher stattfindet. Mach dir aber gerne Gedanken, wie du möglichst viel davon auch im Moment des Einsatzes darstellst
    3. Rauch und Lichteffekte als Zusatz gehen eigentlich fast immer 😉
  3. Analysespiel kann auf 2 Arten betrieben werden:
    1. Analysespiel nach Regelwerk der Kesselgasse vom Epc Empires (Ohne SL mit Schwarzlicht Lampe und einem speziellen Code, der das Analysierte beschreibt)
    2. Klassisch mit SL (besonders wenn weitere infos herausgefunden werden sollen als a. ergeben hat)

Downloads zum Thema Magie:
Wirkerleitfaden
Analysespiel Kesselgasse (Das System der Kesselgasse. Wichtig sind lediglich die Infos zum Strichcode System. Bei uns gibt es weiterhin die Möglichkeit Details der Analyse von der SL zu erfahren)

Sonderregel Tod / Totenwelt (weiße Schärpe)

Grundsätzlich ist es nicht unser Ziel, euren Charakter zu töten. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie er dennoch stirbt.

  1. 1. Wenn ihr selbst entscheidet, dass euer Charakter seinen Verletzungen erlegen ist.
  2. 2. Wenn euer Charakter explizit durch einen NSC oder auch SC getötet wird. Achtung: Dies gilt nur, wenn tatsächlich gesagt wird, dass dies ein Todesstoß ist (natürlich IT verpackt), nicht wenn ein übermütiger NSC oder anderer SC euch im Getümmel die Kehle aufschlitzt. Grundsätzlich entstehen solche Situationen, wenn sich euer Charakter in eine  dumme IT Situation bringt (in der im echten Leben der Tod quasi garantiert wäre), z.B. alleine eine Stellung gegen 10 Gegner zu halten. Unter diesen Umständen sind NSCs durchaus angehalten, einen Charakter zu töten.
    1. 1. Wenn ihr gestorben seid, erhaltet ihr grundsätzlich die Möglichkeit, wieder zurück ins Leben zu  kommen. Hierfür müsst Ihr allerdings eine Prüfung bestehen bei der ihr durchaus scheitern und somit endgültig sterben könnt. Näheres erfahrt ihr dann von einer SL
  3. 3. Alles und jeder, der sich in der “Totenwelt” befindet, wird mit einer weißen Schärpe gekennzeichnet und kann von Mitspielern in der Welt der Lebenden nicht gesehen werden.