Springe zum Inhalt

Wichtige Personen

Diese Seite dient nur als erster Überblick - weitere ausführliche Informationen zu den Personen findest du in den PDFs zu den Grafschaften.

Der König

Aktueller König ist Honestus der II., Enkel des Gründers Sayas König Honestus der I.
Allgemein wird er als weiser und in besonderem Maße gerechter König gesehen. Einige behaupten jedoch, dass ihm die nötige Härte fehlt.

Die Grafen

Graf von Olgradir

Ivanko Krailjev ist ein sehr alter und polternder Graf. Ganz so wie es sich für Olgri gehört, ist er ein rauer Geselle. Ob seines Alters und einer unbekannten Krankheit ist er jedoch inzwischen stark geschwächt und seine Erben beginnen, sich um den Thron zu streiten.

Graf von Takilien

Norno Tagiki ist ein weltoffener Mann, der oft ungepflegt und mit struppeligen Haaren daherkommt. Wie alle Takili hält er viel von Schamanismus und den Rat der Geisterwesen. Darum steht er bei den anderen Grafschaften oftmals in der Kritik.

Graf von Ratikor

Dominikus Brackenstein ist der Sohn von Basillus dem Irren, jenem Grafen, der seine Hauptstadt Karinaik untertunnelte und damit zum Einsturz brachte. Theoretisch ist Dominikus ein idealer Herrscher. Dank seiner Familiengeschichte ist er jedoch vom Zweifel zerfressen.

Graf von Cragg-Ossem

Seit der alte Bergkönig, so der Titel des Zwergengrafen, Bollgrimm „Granitzahn“ Kohlezak verschollen ist, sind die Zwerge mehr oder minder führungslos. Aktuell übernimmt ein Zwergenrat unter Uragromm „Langbart“ Kohlezak die Aufgaben des Bergkönigs.

Gräfin von Lobfeld

Goldgräfin Anesha Asteira ist eine Frau mittleren Alters. Wie fast alle reichen Lobfelder kommt sie überaus gut gekleidet und dekadent daher. Sie ist sehr geschickt in Wirtschaftsfragen, jedoch wird ihr in weiten Teilen Sayas unterstellt, selbst tief in die vorherrschenden Korruptionsvorfälle Lobfels verstrickt zu sein.

Gräfin von Vysana

Indira Sternenschauer ist eine elfische Gelehrte mit großem Wissen über den nächtlichen Sternenhimmel. Die schweigsame Gräfin ist eher unscheinbar und wird auf ihren vielen Reisen nur selten erkannt.

Helden

Diese sind alles Charaktere aus der bisher bespielten Geschichte. Viele davon traten auf den Kindercons auf, dennoch sind sie Teil der offiziellen Geschichte Sayas.

Leutnant Darmor "Dickschädel" Donnersterstein aus der Kaste der Krieger

Leutnant Darmor war an vielen entscheidenden Schlachten gegen den Dunklen König beteiligt, Seinen Beinamen "Dickschädel" verdankt er seiner legendären Sturheit. Man sagt, alleine Darmors Wille, sich nicht dem Feind zu beugen, habe seine Truppen oftmals vor der Niederlage bewahrt und neue Kraft geschenkt

Leutnant Nicodemus

Einer der besten Taktiker Sayas und beteiligt an vielen der wichtigsten Schlachten gegen den Dunklen König. Das, was Ihm an Herzlichkeit fehlt, macht er durch tacktisches Geschick wieder wett. Er wird daher von seinen Männern hoch geachtet.

Hauptmann Eldaron

Der Hochgeborene des Schwertes wurde in einer der dunkelsten Stunden Sayas von den Elfen des Malvariewaldes zur königlichen Armee gesandt. So konnte er mit seinen Truppen zahlreiche entscheidende Schlachten für sich gewinnen. Nach dem Sieg über Grantus quittierte er den Dienst. Ob das Auftauchen eines neuen Feindes ihn erneut in den Dienst des Reiches rufen wird, ist unklar.

Hauptmann Baldur Wolfspelt

Einer der beliebtesten Hauptmänner Sayas war Baldur Wolfspelz, der als Fremder nach Saya kam und dort eine rasche millitärische Karriere hinlegte. Sein größter Wunsch war stets der Frieden. So gab er im entscheidenden Kampf gegen die Armee des Dunklen Königs aus freien Stücken sein Leben, um eine Artefakt zu aktivieren, das letztendlich die Vernichtung des Gottkönigs Grantus ermöglichte. Ob dieser Heldentat feiern einige seiner Anhänger einmal im Jahr das sogennannte "Baldurfest"

Ritterpaladin Renard "der Lichtbringer"

Geboren als Sohn des König Honestus des I. und Zwillingsbruder des Taores war Renard vermutlich der stärkste Paladin des Landes. Obgleich sein Alter an die 90 Jahre betrug, hatte er das Aussehen und die Kraft eines Mannes in seinen besten Jahren. Im Kampf gegen Grantus opferte er sein Leben und sicherte damit den endgültigen Sieg. Viele glauben, dass eines Tages, wenn die Dunkelheit zurückkehren wird, auch Renard als Engel des Lichtes herabsteigen wird, wie es einst die gefallenen Paladine im Götterkrieg taten.

Arthus und die Bezwinger der Dunkelheit

Eine kleine Gruppe von Helden, die auserwählt waren, das Zauberschwert "Bruderzwist" zu bergen und damit den Dunklen König Grantus zu durchbohren. Obschon vermutlich die größten Helden Sayas, kennt kaum jemand die Gesichter dieser Helden, da sie nach der entscheidenden Schlacht den Ruhm nicht für sich beanspruchten

Taores(??)

Einst war er der schillernste Held Sayas, der sich erst vom König, seinem Vater, abwand und später das Land beinahe im Alleingang vor einer Armee aus Untoten errettete. Ihm zu Ehren wurde der Landstrich der Schlacht "Taoreslande" genannt. Seit jedoch bekannt ist, dass er nach seinem Verschwinden von der Dunkelheit beseelt und so zum Dunklen Gottkönig Grantus wurde, ist sein Ansehen bei den Sayanern stark gespalten.

Schurken

Der Dunkle Gottkönig Grantus und seine Armee

Jahrelang terrorisierten Grantus und seine Armee in ihrem Versuch die Dunkle Gottheit zu befreien das Land, bevor sie im Jahre 93 unter dem Opfer vieler Heldenleben endgültig geschlagen wurden.

Die Duvar

Wenig ist bislang bekannt über die Duvar, den neuen Feind. Was genau sie planen werden erst die Jahre zeigen. Als sicher gilt, dass sie ebenfalls ergebene Diener der Dunkelheit sind und erneut versuchen werden, in Saya Ordnung und Unterdrückung zu verbreiten.